Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
   Impressum/ Infos/ Datenschutz        seit 2006

Herzlich willkommen bei der Simon Schmeisser GbR.

Karlsruherstraße 113- 68775 Ketsch

Telefon: 0170/ 6990306 o. 0170/ 1807453

E-Mail: info @ simonschmeisser.de

Fax: 03212/ 1121112    Ansprechpartner:

Simon und Susanna Schmeisser

Zu den Unternehmensteilen:

Ketsch: Nah und Gut und die Übernahme durch REWE - wir fordern einen Bürger-Supermarkt!

Veröffentlicht am 04.06.2017

2017 hat der Nah und Gut geschlossen. Die Schließung vom Nah und Gut was das Resultat einer verfehlten Ortspolitik mit der Ansiedlung von Aldi und REWE am Standort Bruchrain.  Die Gründe für die Schließung von Nah und Gut erfolgte in diesem Zusammenhang aus wirtschaftlichen Gründen. Mit der Ansiedlung am Bruchrain wurde ein städtbaulicher Vertrag abgeschlossen. In diesem Vertrag verpflichtet sich REWE für einen Zeitraum von 10 Jahren, ab Erteilung der Baugenehmigung den Nah und Gut fortzuführen, sofern dieser schließen sollte. Gerade da der Nah und Gut der letzte sich im Zentrum befindene Lebensmittelmarkt ist, ist dieser für die Versorgung, gerade von älteren Menschen unerlässlich. Auf den ersten Blick ist diese Regelung klug gewesen. Doch nur auf den ersten Blick......

Natürlich stellt sich in diesem Zusammenhang eine Frage, wird der ehemalige Supermarkt Nah und Gut dauerhaft betrieben? Diese Frage wird man weder mit JA oder NEIN beantworten können. Um das verstehen  zu können, muss man den Hintergrund kennen. Die Rede ist hier vom städtebaulichen Vertrag zwischen der Gemeindeverwaltung Ketsch, REWE und dem Nachbarschaftsverband Mannheim-Heidelberg. Nachfolgend kann man Auszüge aus diesem nichtöffentlichen Vertrag lesen. Dieser wurde der Sozialliberale Fraktion Rhein-Neckar auf Antrag übermittelt. Wie man dem Vertrag entnehmen kann, hatte REWE gar keine andere Wahl im Hinblick auf die Vertragsbedingungen. Dementsprechend darf man befürchten, wird REWE nur die Frist von 10 Jahren (bis 2023) erfüllen, bis sich dann die Frage nach einer Fortführung wieder stellt.

Da sich um den ehemaligen Nah und Gut mehrere Altenwohnanlagen befinden, ist ein Lebensmittelmarkt an diesem Standort unerlässlich. Um einen dauerhaften Bestand garantieren zu können, spricht sich die Sozialliberale Fraktion Baden-Württemberg für einen Bürger-Supermarkt aus. Ein solcher Supermarkt befindet sich im Eigentum der Bürger und wird zum Beispiel in der Rechtsform einer Genossenschaft betrieben. Die Sozialliberale Fraktion Baden-Württemberg wird demnächst ein Konzept für einen Bürger-Supermarkt vorlegen.

Bildquellen: REWE, Schwetzinger Zeitung

Auszüge Städtebaulicher Vertrag (PDF)